Veranstaltungskalender 2024

Wer über immer wieder hinzukommende Termine zeitnah informiert werden möchte melde sich gerne zum Newsletter an. 

Clips von unseren Veranstaltungen könnt ihr hier auf YouTube anschauen.

Bei Veranstaltungen, wie Konzerten gibt es in der Regel kein Essen – es sei denn, es ist dort extra beschrieben. Karten per mail an info@eisvogel-vintage.de

 

Events 2024

Samstag 20. Juli 20:00 Uhr

 

Sage and Zaza

Ukulele Swing mit dem Alohafeeling – das kann man nur noch durch einen klassischen Tiki-Cocktail verstärken!

Sage Harrington aus den USA und Ukulelezaza (Remco Houtman-Janssen) aus Belgien sind ein swingendes Ukulelenduo. Ihr Repertoire besteht aus gemeinsam geschriebenen Originalsongs, in denen sie sowohl den traditionellen Jazz einfließen lassen, als auch hawaiianische Musik. Sages Gesang über den süß gezupften Ukulelen des Duos schafft dabei eine ganz eigene und zauberhafte Atmosphäre. Seit 15 Jahren tourt Zaza bereits die ganze Welt und spielt auf den Festivals die Musik, die er am meisten liebt: alte original hawaiianische Stücke und den Jazz der roaring twenties und swinging thirties. Er gilt als einer der versiertesten Ukulele-Spieler der Zeit und seine wertvollen antiken Instrumente haben einfach einen unübertroffenen Klangcharakter.

Hier noch zwei Beispiele auf YouTube (die sogar bei uns im Eisvogel entstanden sind):

Kommt gerne mit einer Blume im Haar und begrüßt alle mit „Aloha“.

Eintritt EUR 23,-

Freitag 26. Juli  Uhr 18:30 Uhr

Blaue Stunde mit: Steinlach Stompers

Die „Blaue Stunde“ im Eisvogel ist ein Sommer-Format bei dem man einfach vorbeikommt, den lauen Sommerabend genießt, schöne Musik hört und solange verweilt, wie man will. Alles ganz „easy peasy“ und der Eintritt ist „pay what you can“.

Diesmal mit den Steinlach Stompers
Die Stompers haben den Schalk im Nacken – hinter Ihrem verschmitzten Lächeln verbirgt sich die ganze Tradition des New Orleans Jazz mit all seinen Facetten des Swing und Dixi. 

Donnerstag 1. August 20:30 Uhr

 

Degurutieni

Der Tom Waits aus Osaka – Auf Europatour

Eine Sensation aus Japan kommt zu uns. Degurutieni entzieht sich den meisten Kategorien von Musikgenres sehr gekonnt – seine seltsam obskure Welt der Geräusche erinnert an Tom Waits und die nicht minder obskuren Episodenfilme von Jim Jarmusch, wie Mystery Train oder Night on Earth. Als „One Man Band“ bezeichnet er sich selbst – aber eins ist klar: „Alleinunterhalter“ ist nicht die richtige Übersetzung – Alleinerschrecker schon eher. Alles hat irgendwie doch mit Jazz, Tiki, Exotica, Burlesque und Blues zu tun, aber man kriegt nicht ganz raus, warum. An den Instrumenten kann es jedenfalls nicht liegen: Das meiste auf dem live Klang erzeugt wird war in seinem vergangenen Leben gar kein Instrument. Der bunteste Film Noir für die Ohren! jede Performance ist ein Unikat.

Hier ein offizieller Videoclip von Degurutieni auf YouTube:

Beginn 20:30, Einlass 20 Uhr.

Eintritt EUR 12,-

Samstag 10. August 19:00 Uhr

 

Blaue Stunde mit: Wolftale

Die „Blaue Stunde“ im Eisvogel ist ein Sommer-Format bei dem man einfach vorbeikommt, den lauen Sommerabend genießt, schöne Musik hört und solange verweilt, wie man will. Alles ganz „easy peasy“ und der Eintritt ist „pay what you can“.

Diesmal mit dem Duo Wolftale

Caro Saia und Michael Eiden nehmen uns mit in mondhelle Nächte. Ganz pur mit zwei akustischen Gitarren und der besonderen Harmonie der markanten Stimmen spielen sie ihre eigenen Songs uns ganz persönliche Interpretationen – immer sind es besondere Stücke aus Folk, Rock, Pop und Blues.

Samstag 21. September 20:00 Uhr

 

Das Lulu Weiss Trio

Wir Swingtänzer lieben Django Reinhardt und so ist es für uns eine große Freude, den Gypsy Swing in seiner originalen Form bei uns zu haben – mit dem Lulu Weiss Trio!

Lulu wuchs wie viele deutsche Sinti in seiner Zeit noch im Wohnwagen auf. Er stammt aus einer Familie mit langer musikalischer Tradition. Oskar Weiss hat ihm in seiner Musikschule das Gitarre spielen beigebracht. Von ihm wurde der junge Lulu auch oft zu Auftritten mitgenommen, bei denen noch für ein Essen und den Hut gespielt wurde.

Das Repertoire richtet sich stilistisch am Jazz Manouche aus, ein von Django Reinhardt und Stephane Grappelli im Paris der 30er und 40er Jahre völlig neu kreierter Jazzstil, der von amerikanischen Jazzmusikern und der traditionellen Sinti-Musik beeinflusst wurde. Darüber hinaus spielt das Ensemble Lieder aus der Chanson-Tradition, afroamerikanischen Jazz, jazzige Interpretationen alter deutscher Schlager, Valse Musette Klassiker, Variationen klassischer Musik und Eigenkompositionen.

Hier ein Fernsehauftritt im SWR auf Youtube:

Samstag 19. Oktober 20:00 Uhr

 

The Sophisticated Orchestra featuring Monsieur Nagel

Eines der kleinsten Orchester der Welt nimmt uns mit auf eine swingig elegante und kuriose Zeitreise mit den Rhythmen, zu denen in den Weltmetropolen seit geraumer Zeit wieder getanzt wird.
Dabei begleitet das Orchester „ Monsieur Nagel “ am Mikrofon
an der Gitarre und am Theremin – einem der kuriosesten Instrumente der Welt. Und das seit 1919 …

… Details folgen.

Sonntag 3. November 17:00 Uhr

 

The Killin‘ Jivers – Live am „Mad Feet Sunday Afternoon“

A tribute to „The Third Man“ – Die Killin Jivers spielen am Sonntag Nachmittag zum Tanz auf und werden dabei thematisch den Schwarz-Weiss-Klassiker mit Orson Wells aufgreifen. Als erstes: Sie kommen extra als Trio! 

Wir freuen uns diese klasse Band aus Freiburg bei uns zu Gast zu haben.

… Details folgen.

 

… und weitere Events sind bereits geplant und werden hier bald veröffentlicht.

Archiv

Blick zurück – Erlebte Konzerte und Veranstaltungen im Eisvogel  

Freitag 28. Juni 20:00 Uhr

 

Paris Hot Five

Mit Paris Hot Five begeben wir uns auf eine Zeitreise ins pulsierende Nachtleben der Bars und Cabarets am Boulevard de Clichy.
Mit einer unverwechselbaren musikalischen Melange versetzt das rein akustische Ensemble sein Publikum in die Epoche überschäumender Lebenslust als Paris die Hauptstadt des europäischen Jazz war.
Paris Hot Five spielen Swing, Tango, Chanson und Musette im Stile des weltberühmten Quintette du Hot Club de France rund um die Swinglegende Django Reinhardt.
Christian Ther am Akkordeon, Joachim Norz an der Gitarre, Volker Kaulartz als Klarinettist, Julian Jochen am Bass und der Sänger und Gitarrist Alex Wiemer bringen jeden Laden zum Swingen.

Auf Youtube gibt’s eine Kostprobe.

Samstag 22. Juni 19:00 Uhr

 

Blaue Stunde mit: Musakustik

Die „Blaue Stunde“ im Eisvogel ist ein Sommer-Format bei dem man einfach vorbeikommt, den lauen Sommerabend genießt, schöne Musik hört und solange verweilt, wie man will. Alles ganz „easy peasy“ und der Eintritt ist „pay what you can“.

Diesmal mit Musakustik – Latin – Swing – Pop
Das Trio Musakustik aus Tübingen führt Euch auf eine Reise durch die Zeit und über Kontinente. Bossa Nova aus Brasilien, kubanischer Son, amerikanischer Swing, Gipsy Jazz, Pop-Stücke von Van Morrison, Eric Clapton oder Sting – das Ganze virtuos serviert – rein instrumental oder mit Gesang.
Die Spielfreude der Musiker springt über und animiert zum Mitschnipsen, zum Mitwippen und zum Tanzen.

Freitag 14. Juni 20:00 Uhr

 

Blaue Stunde mit: In The Frame

Die „Blaue Stunde“ im Eisvogel ist ein Sommer-Format bei dem man einfach vorbeikommt, den lauen Sommerabend genießt, schöne Musik hört und solange verweilt, wie man will. Alles ganz „easy peasy“ und der Eintritt ist „pay what you can“.

Diesmal mit In The Frame – Acoustic Rock & Pop
Die vier exzellenten Musiker bieten feinsten Rockpop abseits ausgetretener „Country Roads“ und begeistern ihr Publikum durch ihre virtuose und emotionale Live-Musik zum Hinhören, Mitgehen und Genießen. Neben eigenen Stücken der Band stehen selten gehörte Perlen z.B. von Del Amitri, Ezio, Genesis, Michel van Dyke, Jellyfish oder auch Yes auf der Setlist.

Hier ein Beispiel, wenn sie nicht als  quasi „Mariachi“-Band die Terrasse unsicher machen – Auf Youtube,

Freitag

24. Mai + Samstag 25. Mai 20:00 Uhr

Mad Feet Friday Special – Swing mit den

Jivers aus Argentinien

Zurück in das Argentinien der 30iger Jahre – mit dem akustischen Swing-Quartett

Ein Straßencafe in Buenos Aires 1935. Neben der Bar steht ein Quartett, das die neuesten Swing-Stücke im Radio gehört hat und diese stolz als erste in Argentien spielen möchte. Natürlich auf ihre ganz eigene Weise, keine Kopie! Denn Argentinien hat eine lange und stolze Musiktradition. Hier sitzt am Tisch ein verliebtes Paar, dort ein Mann mit Borsalino und Zigarre und einige junge Leute sind von der Musik angelockt direkt zum tanzen übergegangen. Und so werden immer mehr illustre Gäste von den mitreißenden Rythmen eingefangen, bis sich ein rauschendes Swingfest entwickelt.

Tuba, Banjo, Gitarre, Snaredrum, Waschbrett und viel Stimme – die Jivers bringen den Swing der 30s and 40s ganz unmittelbar auf die Bühne. Und ihre Arrangements erinnern nicht ganz zufällig an die Vocalgrößen, der damaligen Zeit – wie die Andrews Sisters oder auch die Boswell Sisters. 

Diese Musik kann man einfach pur genießen oder bei uns dem Lindy-Hop, Balboa und Charleston fröhnen. Die Jivers sind ganz heiß auf Euch Tänzer! 

Wir freuen uns unfassbar auf einen Mad Feet Friday mit dem südamerikanischen Quartett, das uns letztes Jahr so verzaubert hat und auch ans Herz gewachsen ist.

Eintritt ist „Pay what you can“ – kein fester Eintritt, ihr zahlt was ihr könnt.

Kostprobe der Jivers? Bitteschön:

Freitag 3. Mai 20:00 Uhr

 

Miguel Pesce – Tango original

Miguel ist Musiker, Gitarrist, Arrangeur und Dozent. Er lebt in Bella Vista, einer Provinz von Buenos Aires. Seit vielen Jahren widmet er sich intensiv der Erforschung, Interpretation und Verbreitung der argentinischen Musik. Die unermüdliche Suche nach dem Klang in jedem Akkord, die Sensibilität und der Respekt, die unsere Vergangenheit verdient, stehen bei seiner künstlerischen Arbeit im Vordergrund.

Miguel Pesce hat zahlreiche Konzertreisen in verschiedene europäische Länder unternommen, darunter: Deutschland, Frankreich, Schweiz, Dänemark, Belgien, Holland, Luxemburg, Griechenland, Irland, Österreich und Italien. Neben dieser Konzerttätigkeit gibt er Meisterkurse für argentinische Musik auf Festivals, an Universitäten, Theatern und in Kulturzentren.

Wer die Seele des Argentinischen Tango hören und fühlen möchte ist bei diesem Konzert richtig. Für die Tango-Tänzer werden wir eine Tanzfläche reservieren.

 Monatlich, Freitag 20:00 Uhr

 19.1., 16.2., 15.3., 19.4.

Radiofieber

Einmal im Monat widmen wir uns Krimi-Hörspielperlen der 30-60er Jahre.

Dargeboten auf unserem echtem Röhrenradio. Spannend und verzwickt – so sind die Krimis häufig, die zu Gehör gebracht werden wollen. Die Hörspielfassungen der 50er Jahre beherrschten die Kunst noch, diese Kombination zu einem unterhaltsamen Vergnügen zu machen.

Beginn 20:00 Uhr – Eintritt EUR 8,-

Weitere Details und Beschreibung der Stücke auf der  Radiofieber-Seite

Freitag,

12. April 20:00 Uhr

Foto Marvin Ruppert

Lennart Schilgen

Ständig erreichbar sein war gestern. Lennart Schilgen meldet sich mit seinem dritten Programm zurück – und glänzt durch Abwesenheit. Wenn er nicht gerade Konzerte gibt und Kleinkunstpreise einheimst (Prix Pantheon, Stuttgarter Besen, u.v.m.) macht er vor allem nämlich eins: sich davon. Unter anderem geht’s auf Radtour, ins Kloster und ins kommunistische Sommercamp. Oder auch nur in die Untiefen seiner Gedanken, was oft abenteuerlich genug ist.

Herauskommen Lieder über die Ab- und Umwege in der Welt und im eigenen Kopf. Voller Leichtigkeit und Witz, aber auch ohne Scheu davor, sich den dunklen Ecken zu widmen. So wird diesmal teils jahrelang unter den Teppich Gekehrtes hervorgekramt: Die alte PUR-Kassette. Die Grundschulzeugnisse. Die Sache mit der Nachtbushaltestelle. Zum Glück führt Schilgen sicher über jeden Abgrund – getragen von seinem versierten Klavier- und Gitarrenspiel, seiner Stimme und seinem „wachen Geist, mit Herz und Humor und hinterhältigen Pointen“ (Laudatio zur ‚Tuttlinger Krähe‘).

Und hier eine kleine Kostprobe eines Auftritts auf YouTube.

Sonntag

10. März 2024 20:00 Uhr

Arrecife – Abschiedskonzert der Europatournee

Ende Januar begann das Duo aus Buenos Aires ihre Tour mit einem zauberhaften Konzert bei uns im Eisvogel. Das Publikum war in den Bann der leisen Töne von den Ufern des Río de la Plata gezogen.

„Magische Momente“ waren angekündigt – und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Hier eine Kostprobe des Konzerts bei uns im Januar auf Youtube

Buenos Aires hat eine derartig lebendige Musikszene, dass es einen nicht wundern darf, wenn dort immer wieder Perlen aufeinander treffen und dabei ein besonders schönes Schmuckstück entsteht. Das Duo Arrecife fasst die beiden Künstler Lena Lopez und Daniel Schneck in ein Medallion aus zwei Gitarren. Ihr Spiel und Gesang ist so bezaubernd und verletzlich wie eine wunderschöne Schneeflocke – man spürt zu jedem Zeitpunkt wie vergänglich die Magie des Augenblicks ist.

Die beiden haben ihr Handwerk gründlich an den Musikhochschulen in Buenos Aires erlernt (Daniel Schneck ist ein Studienkollege von Nacho Eguiá) aber das faszinierenste ist die unglaubliche Emotionalität, die ihre Musik ausmacht. 

Samstag, 24. Februar

20:00 Uhr

 

 

The Sascha Kommer Celesta Trio

Wenn der Jazz der 30er und 40er von Musikern gespielt wird, die für die Ästhetik zwischen Speakeasy und Streamline moderne brennen, ja den Spirit der Swing-Ära aufgesogen haben – dann wird immer eine Sensation daraus! Besonders, wenn neben den drei Gentlemen noch eine Diva mit von der Partie ist: Die Celesta! Nein, nein, singen wird sie nicht. Die Celesta ist ein Instrument, das aussieht wie ein Klavier, aber klingt wie ein Glockenspiel. Die 30er waren voll von wildem Jazz und musikalischen Experimenten. Die Celesta darf bei Sascha Kommer ihre sanfte und romantische Seite ganz ausleben. 

Wir freuen uns auf einen Sound, wie wir ihn so noch nie gehört haben.

Mittwoch, 31. Januar

20:00 Uhr

Charlotte Pelgen & Jake Smithies

Sensationelle Sonderöffnung – Mittwochs! Eisvogel ist Teil der Tour von Charlotte Pelgen – Einmaliges Aufeinandertreffen des kleinsten und des größten viersaitigen Instruments der Welt. 

Charlotte hat sich mit Swing der 1920er und 30er Jahre in der europäischen Ukuleleszene einen Namen gemacht.

Im Herbst 2023 legte sie ihr Debüt-Soloalbum „My Beetle & I“ vor. Mit eigenen Liedern, viele davon inspiriert vom Swing des frühen 20. Jahrhunderts, seinen typischen Rhythmen und Harmonien. Musikalisch spannt sie den Bogen aber noch viel weiter. So mischt sich etwa ihre Liebe zu Chanson und Folk unüberhörbar in ihre Kompositionen.

Auch inhaltlich erweist sich Charlotte als Meisterschülerin der großen Songwriter der 1920er und 30er: Ihre Texte erzählen kleine, persönliche Geschichten, sind poetisch, pfiffig, frech und immer unterhaltsam.

Und so ist es eben auch kein Zufall, dass sie 2023 den renomierten Walter-Jurmann-Preis beim Bundeswettbewerb Gesang gewonnen hat.

Mit auf der Bühne steht der britische Kontrabassist Jake Smithies, der u.a. mit seinem Duo “Dead Man’s Uke” eine feste Größe in der europäischen Swingszene ist. 

Medien gefällig? Voilà!

Wer nicht dabei war – hier ein Stück des Konzerts auf unserem Youtube-Kanal

Youtube: https://www.youtube.com/@charlottepelgen148

Instagram: https://www.instagram.com/charlottepelgen/

Sonntag

28. Januar 2024

Workshop Gesang & Gitarre

Argentinischer Musikworkshop mit leckerem Café am Sonntag

Am 28. Januar können wir noch tiefer in die Welt der beiden eintauchen – sie geben morgens einen Gesangs-Workshop und nachmittags einen Gitarren-Workshop bei uns! Genau so wie sie es auch zu Hause tun – es ist jeder Willkommen und man musiziert zusammen. Ohne Lehrplan. Reine Freude! 

Workshop Gesang mit Lena Lopez – 10-12 Uhr

Workshop Gitarre mit Daniel Schneck – 14-16 Uhr

Samstag

27. Januar 2024 20:00 Uhr

Arrecife

Buenos Aires hat eine derartig lebendige Musikszene, dass es einen nicht wundern darf, wenn dort immer wieder Perlen aufeinander treffen und dabei ein besonders schönes Schmuckstück entsteht. Das Duo Arrecife fasst die beiden Künstler Lena Lopez und Daniel Schneck in ein Medallion aus zwei Gitarren. Ihr Spiel und Gesang ist so bezaubernd und verletzlich wie eine wunderschöne Schneeflocke – man spürt zu jedem Zeitpunkt wie vergänglich die Magie des Augenblicks ist.

Die beiden haben ihr Handwerk gründlich an den Musikhochschulen in Buenos Aires erlernt (Daniel Schneck ist ein Studienkollege von Nacho Eguiá) aber das faszinierenste ist die unglaubliche Emotionalität, die ihre Musik ausmacht. 

Hier ein kleiner Ausschnit aus dem Konzert bei uns auf Youtube.

Hier könnt ihr einen Titel ihres ersten Albums hören:

LOS PECES – ARRECIFE

Samstag, 16.12.2023, 20:00 Uhr

 

Maienwinter

„Den Mai muß man nehmen, wann er kommt, und käme er zu Weihnachten.“
Deutsches Sprichwort

Es wird jetzt immer kälter, die Tage nochmal kürzer, dann die ganzen ungeliebten Firmen-Adventsfeiern, und das omnipräsente Weihnachtsgedudel… Wham!
Die drei Pelgens holen uns aus diesem Elend heraus- spielend leicht, mit wunderbaren Winter-Liedern aus Schweden, Frankreich, Deutschland, der Türkei und den USA. Eine ausgewählte Mischung aus Folk und Swing Stücken rücken den Winter in ein ganz frühlingshaftes Licht und erinnern uns an den Zauber, der der dunkelsten Jahreszeit innewohnt. 
Alle drei Pelgens leben seit Jahren Musik und sind mit ihren verschiedenen Bands international unterwegs. In dieser Formation aber stehen sie nur diesen Dezember für einige wenige Konzerte auf der Bühne, um mit dem Publikum zu teilen, wie die Winterzeit im Hause Pelgen klingt. 
Christoph Pelgen: Gitarre, Dudelsack, Mandoline, Blasinstrumente, Gesang
Charlotte Pelgen: Ukulele, Diatonisches Akkordeon, Gesang
Ilknur Ataolcay Pelgen: Mandoline, Gesang

Samstag, 2.12.2023, 20:00 Uhr

 

Winterblau

Saite an Saite widmet mit „Winterblau“ einen ganzen Abend dem Zauber der dunklen Jahreszeit, den Spaziergängen in frostklarer Luft, dem Schein des Kerzenlichts, dem Flackern und der wohligen Wärme des Kaminfeuers.  Während draußen die Kälte klirrt und leise flüsternd frischer Schnee die Welt mit reinem Weiß überzieht (so der Plan).

Als Duo haben Saite an Saite mit Piano und akustischer Gitarre bereits viele Fans im Eisvogel erobert – aber an diesem Abend haben sie Gastmusiker geladen: Sängerin Sandra Hellmuth hat ihre Wurzeln in Jazz, Pop und Traditionals des Folks und Olaf Hellmuth wird den Klang am Bass von der tiefen Seite füllen.
Filigrane Pop- und Jazzsongs bis hin zu romantischer Klassik am Klavier reichen sich die Hand mit Gedichten und Geschichten rund um eine Jahreszeit, die uns immer wieder in ihren Bann zieht.

Dieses Konzert ist der Auftakt des Winterprogramms – mit „Maienwinter“ bleucheten dann am 16.12. die fantastischen Pelgens das Thema auf ihre Weise …

Samstag, 25.11.2023, 20:00 Uhr

 

Paris Hot Five

Mit Paris Hot Five begeben wir uns auf eine Zeitreise ins pulsierende Nachtleben der Bars und Cabarets am Boulevard de Clichy.
Mit einer unverwechselbaren musikalischen Melange versetzt das rein akustische Ensemble sein Publikum in die Epoche überschäumender Lebenslust als Paris die Hauptstadt des europäischen Jazz war.
Paris Hot Five spielen Swing, Tango, Chanson und Musette im Stile des weltberühmten Quintette du Hot Club de France rund um die Swinglegende Django Reinhardt.
Christian Ther am Akkordeon, Joachim Norz an der Gitarre, Volker Kaulartz als Klarinettist, Julian Jochen am Bass und der Sänger und Gitarrist Alex Wiemer bringen jeden Laden zum Swingen.

Auf Youtube gibt’s eine Kostprobe.

Samstag

21. Oktober 2023, 20:00 Uhr

Im Rahmen der Jazz & Klassiktage 2023:

Moon Berries & Ukulelezaza

Ein Megatrend der 1920er lebt wieder auf: Ukulele Swing!

Im Duo ‘Moon Berries’ haben sich mit Charlotte Pelgen und Sage Harrington zwei versierte Ukulelespielerinnen zusammengefunden, deren Spiel geschult ist an Jazz und Swing des frühen 20. Jahrhunderts.

In den zweistimmigen Arrangements harmonieren ihre oft kunstvoll ineinander verwobenen Stimmen aufs Feinste. Die freche, flapperhafte Conférence gibt dem Repertoire aus Stücken der 20er und 30er Jahren einen besonderen Pfiff.

Charlotte Pelgen tritt auf Bühnen in ganz Europa in verschiedenen Ensembles auf. 2021 gewann sie beim Bundeswettbewerb Gesang den 2. Preis in der Sparte Chanson.

Sage Harrington aus Albuquerque, New Mexico, ist als Solokünstlerin und zusammen mit ihrer Happy Gland Band in den USA längst etabliert. 

Als Special Guest ist eine der absoluten Größen der Jazz-Ukulele-Szene Europas mit dabei: Ukulelezaza aus Belgien. Er ist die Speerspitze des klassischen Jazz auf der Ukulele. Dank ihm und seiner Bücher findet der Jazz der Swing Ära immer mehr Freunde unter den Spielern des kleinen Instruments. Seit 15 Jahren tourt er die ganze Welt und spielt auf den Festivals die Musik, die er am meisten liebt: alte original hawaiianische Stücke und den Jazz der roaring Twenties und swinging Thirties. Er spielt nur auf wertvollen Instrumenten aus dieser Ära, die einfach unübertroffen in ihrem Charakter sind. Durch seine Präzision und Spielfreude gehört er zu den derzeit besten
Ukulelespielern der Welt.

Auf unserem YouTube-Kanal könnt ihr einige Aufnahmen des Konzerts im Eisvogel aus dem Dezember 2022 genießen.

Juli 2023

Eisvogel Landpartie

True Vintage Class – Auflage 10 unserer Zeitreise mit Muskelkraft.

Eine kleine Gruppe von Freunden der originalen historischen Rädern begibt sich auf eine abenteuerliche Fahrt, die Mensch und Maschine einiges abverlangen wird.

Bei der „true vintage class“ legen wir Wert auf ein stimmiges Gesamtbild – Eine Zeitreise in das Jahr 1930 ist das Gefühl, das wir erzeugen wollen. Fahrräder bis Baujahr Ende der 50er sind dabei angemessen. Aber auch Kleidung und Ausstattung muss zeitlich passen.

Nur so ergibt sich ein unvergessliches Eintauchen in eine Zeit, als Fahrräder noch für die Ewigkeit gemacht waren.

Freitag

7. Juli 2023

Argentinien reloaded – 

Nacho Eguía aus Buenos Aires 

Er ist einer der besten klassischen Gitarristen Argentiniens, Dozent an der dortigen Musikhochschule und komponiert wundervolle Musik in der Tradition des Tango, Folk und Jazz Argentiniens. Mit seiner Musik ist es wie mit dem Swing der 30er Jahre – ganz leicht zu hören und dennoch virtuos und komplex.

Bevor ihn seine Europatournee weiter nach Paris führt könnt ihr dieses Ausnahmetalent im ganz intimen Rahmen bei uns erleben. Intensiver geht romantische Musik wohl kaum.

Und dies war das letzte Konzert vor einer Sommerpause – im Herbst geht es weiter!

Auf unserem YouTube-Kanal gibt es ein Stück des Konzerts zum nachschauen.

Sonntag

4. Juni 2023

Sunday afternoon swing – mit den Jivers aus Argentinien

An diesem Sonntag öffnen wir die Tore für eine besondere Zeitreise.

Zurück in das Argentinien der 30iger Jahre – mit dem akustischen Swing-Quartett „Jivers“

Ein Straßencafe in Buenos Aires 1935. Neben der Bar steht ein Quartett, das die neuesten Swing-Stücke im Radio gehört hat und diese stolz als erste in Argentien spielen möchte. Natürlich auf ihre ganz eigene Weise, keine Kopie! Denn Argentinien hat eine lange und stolze Musiktradition. Hier sitzt am Tisch ein verliebtes Paar, dort ein Mann mit Borsalino und Zigarre und einige junge Leute sind von der Musik angelockt direkt zum tanzen übergegangen. Und so werden immer mehr illustre Gäste von den mitreißenden Rythmen eingefangen, bis sich ein Nachmittag zu einem rauschenden Swingfest entwickelt.

Tuba, Banjo, Gitarre, Snaredrum, Waschbrett und viel Stimme – die Jivers bringen den Swing der 30s and 40s ganz unmittelbar auf die Bühne. Und ihre Arrangements erinnern nicht ganz zufällig an die Vocalgrößen, der damaligen Zeit – wie die Andrews Sisters oder auch die Boswell Sisters.

Sommer

30PS Ausfahrt

Ein großes Herz für kleine Motoren – unsere Ausfahrt für Oldtimer bis 30 PS ist einmalig. Was andere „Stau“ nennen ist für uns eine rasende Fahrt!

Unser Renault Juvaquatre – in Frankreich liebevoll „Juju“ genannt – wird mit seinen 21 PS das Feld anführen. Sein voluminöser Laderaum ist prädestiniert für allerhand Getränke und Leckereien. Denn was wäre ein Oldtimerpicknick ohne Proviant? Immerhin hat ihn Renault damals für eine Zuladung von 300kg konzipiert. Ja, das sind einige Baguettes!

Sonntag

2. Juli 2023

Oldtimer-Meeting mit Live-Jazz

Sensationelle Sonderöffnung Sonntag 2. Juli – Oldtimermeeting mit Jazz und Leckereien

Am Sonntag lassen wir ab 11 Uhr die Puppen zu den Steinlach Stompers tanzen!

Dazu freuen wir uns über viele alte Gefährte, die gerne zu einem kleinen und familiären Oldtimermeeting einfinden sollen. Alles was alt ist und bewegt ist willkommen – natürlich auch Wanderschuhe, Rollschuhe, Einräder, Tretroller, Fahrräder, Tandems, Mofas, Mopeds, Motorräder, Automobile, Traktoren, Busse und Zugmaschinen aller Art. Auch Flugmaschinen und Boote werden nicht abgewiesen. Kommt vorbei und füllt die Straße! 

Und Karl-Heinz Grießhaber von der Bioland-Metzgerei in Öschingen wird uns diesmal persönlich mit seinen Weißwürsten in der feinsten Qualität verwöhnen. Mehr bio und fair geht nicht! Geschmacklich ohnehin sagenumwoben unübertroffen.

Klassische Gefährte lieben es angeschaut zu werden – also kommt vorbei, lauscht, staunt, schlemmt!

11 bis ca. 14 Uhr – Der Eintritt ist frei!

monatlich

Radiofieber

Einmal im Monat widmen wir uns Krimi-Hörspielperlen der 30-60er Jahre.

Dargeboten auf unserem echtem Röhrenradio. Spannend und verzwickt – so sind die Krimis häufig, die zu gehör gebracht werden wollen. Die Hörspielfassungen der 50er Jahre beherrschten die Kunst noch, diese Kombination zu einem unterhaltsamen Vergnügen zu machen.

Beginn 20:00 Uhr

Weitere Details und Beschreibung der Stücke auf der  Radiofieber-Seite

Samstag

29. April 2023

Saite an Saite

6 Saiten und 88 Tasten wollen bedient werden, wenn eine klassische Pianistin auf einen Akkustikgitarristen treffen.

Unfassbar begabt, versiert, lustig, musikalisch, stimmgewaltig und dennoch unglaublich sympatisch und nahbar – so sind sie beide: Tanja Morozova-Erk – ausgebildete klassische Pianistin und Joachim Erk – ein ganz großer unter den Akustikgitarristen.

Diesmal mit einem Duo-Programm, bei dem kein Musikgenre verschont bleibt!

Samstag

22. April

Lennart Schilgen

Der preisgekrönte Musikkabarettist aus Berlin tauscht mit seinem ungewöhnlichen Sprachwitz und unerwarteten Wendungen in Wort und Klang die Bühnen Deutschlands gegen die Atmosphäre im Eisvogel! Kurt Tucholsky hätte seine Freude an Lennarts tiefgründigen Scherzen gehabt.

In seinem Programm „Verklärungsbedarf“ dichtet und singt er gegen eine unzureichende Wirklichkeit an. Und entlarvt zwischen den Zeilen, wo die Welt und er selbst sich überall in die Tasche lügen. Möglich, dass ein paar unbequeme Wahrheiten auftauchen. Aber keine Angst: Selten war das Verlassen der gedanklichen Komfortzone so komfortabel! Es gibt Partylieder für Leute, die nicht gerne auf Partys gehen. Trennungslieder für Leute, die sich nicht gerne trennen. Und Publikumsbeteilung für Leute, die sich nicht gerne an Dingen beteiligen.

Und hier eine kleine Kostprobe eines Auftritts auf YouTube.

Samstag

25. März

 

Ein Jazz-Bar-Abend der Extraklasse

Lovely Laney wird Euch mit ihrer warmen Stimme zurück in die Blütezeit des Swing zaubern. Diesmal mit Sascha Kommer an den Tasten. Er ist Pianist, Musiker und Performer, der sich sowohl musikalisch als auch ästhetisch auf die 30er bis 50er Jahre spezialisiert hat und trotzdem so vielseitig ist wie kein Zweiter! Stilvolle Individualität oder geschmackvolle Anpassung, schillernde Bühnenerscheinung oder subtile Eleganz.
Denn genau so muss es beim Swing sein.
 
In seinem Zenith waren es nicht nur Big Bands, sondern auch kleinere Ensembles und Duos, die die Seele dieser Jazz-Spielart mit Lebensfreude verkörperten.
 

Samstag

11. März

Die große Zeit der Oceanliner

Ein Abend über die glamouröseste Fortbewegung zu Wasser, die es je gab – die große Zeit der Atlantiküberquerung per Schiff.

Fast alle Prominenten der damaligen Zeit waren immer wieder auf den Schiffen mit den klingenden Namen, wie Queen Mary, Aquitania, Mauretania oder Normandie zu Gast.

In kurzen Sequenzen unbewegter und bewegter Bilder begeben wir uns auf Atlantikfahrt und tauchen in die längst vergangene Zeit ein, in der eine Reise nach Amerika nur auf den großen Linern möglich war. Um die Vergangenheit in Bildern wieder aufleben zu lassen werden wir unseren „Janulus“ aus seinem Vulkanfiber-Koffer holen – dieses Projektionsverfahren war im Jahre 1910 eine Sensation.

Die Bars und Restaurants der Luxusschiffe waren schon immer eine Klasse für sich. Wir werden für Gäste der „ersten Klasse“ Kostproben der berühmten Cocktails kredenzen, die damals nur den Reichen und Schönen vorbehalten waren. 

Sonntag

12. Februar

Buchteln! Sonntags -Sonderöffnung!

Die legendären Eisvogel-Buchteln sind zurück. Sie kommen frisch und heiß aus dem Ofen, sind gefüllt mit Zwetschgenröster und werden mit unserer feinsten Vanillesoße bekanntgemacht. Österreichische Tradition trifft Papua-Neu-Guinea-Vanille. Ein Gedicht.

Geöffnet am Sonntag, 12.2. von 14-17 Uhr – die Buchteln kommen laufend frisch aus dem Ofen.

Nur mit Reservierung. Per Tel 0177 – 89 65 967 oder Mail an info@eisvogel-vintage.de

Archiv 2022

Vergangene Veranstaltungen

Silverster,

  31.12.2022

Prohibition Ends Silvester Party

Der letzte Abend des Jahres gehört der Eisvogel-Silvesterparty – eine Mischung aus Speakeasy, illegaler Spielhölle und Swingtanzen. 1932 endete die Prohibition in den USA und wir erfreuen uns zum 90. Jubiläum an den legendären Pre-Prohibition-Classic-Cocktails. 

Der gefürchtete Croupier „Fusel Ole“ ist auf Freigang und wird wie immer die Spieler am Black-Jack-Tisch zur Verzweiflung treiben!

Drinks, swing dance, black jack – wer das Jahr mit uns ausgelassen ausklingen lassen möchte ist herzlich willkommen. 

Geöffnet 19:30 bis 1:00 Uhr

  Nebenbei  – Kulturhappen und Anderes. Während der ganz normalen Öffnungszeiten.

7. Oktober – 30. Dezember 2022

Reise um die Erde in 80 Tagen

Freitags und Samstags, 19:30 Uhr (Eintritt frei)

Immer um präzise 19:30 Uhr präsentieren wir ein kleinen 20-Minuten-Happen „Zeit-Reise“. Eine der berühmtesten Langfahrten der Literaturgeschichte haben wir in 12  Etappen  aufgeteilt. Am 7. Oktober geht es los und am 30. Dezember geht sie zu Ende, die 80-tägige Reise. Zum jeweiligen Etappenabschnitt gibt es exklusiv einen Cocktail, der irgendwie mit der Geschichte verwoben ist – oder literarisch von „Sarah Champagne“ verwoben wird …

Die Reiseplanung

7. Oktober  London – „White Lady“ und Clubhouse Sandwich
14. Oktober Paris – Champagner-Cocktails, Quiche und Mousse au Chocolat
21. Oktober Brindisi – italienische klassische Cocktails, Aperitivo und Tirami-sù
28. Oktober Suez – Granatapfel, Datteln und Zimt dominieren die alkoholfreien Kreationen
4. November Indien – Raffinierte Riffs auf Gin & Tonic: „Sir Francis“, „Passepartout“ und „Miss Aouda“
11. November Hongkong – „Das Lächeln der Konkubine“ als Cocktail.
18. November Yokohama – „Morgenröte“, „Yamahai“ und „Ichigo Ichi“ dazu Yakitori mit Reisbällchen
25. November Pazifik – „Mai Tai“ und „Aku Aku“ dazu polynesische Köstlichkeiten, so „echt“, wie zur Blüte der Tikikultur in den 50ern
2. Dezember San Francisco – Martinez, Pisco Punch und 1930er Tequila sunrise
9. Dezember New York – Twenty century limited, Manhatten, Sazerac
16. Dezember  Über den Atlantik, Cuba – Classic & Golden Daiquiri, Hemingway’s Daiqiri
23. Dezember Dublin
30. Dezember Zurück in London

Winter 2022

Fichtel und Sachs Torpedo  Sprechstunde

Die Wartung, Überholung und Einstellung und Geheimnisse der legendären Torpedo-Freilauf-Nabe. 

Fast jeder, der ein historisches Fahrrad besitzt hat auch sie, die Torpedo-Nabe im Hinterrad. Und häufig bremsen sie schlecht. An diesem Samstag zerlege und warte ich die eine oder andere unserer Naben. Wer möchte kommt einfach mit seinem Velo dazu, lässt sich zeigen, wie es geht und macht nach. Eine Altersbestimmung gibt’s dazu. Die Reinigungsmittel und notwendigen Schmierstoffe (davon braucht man nicht weniger als 3 unterschiedliche!) sind vorhanden. 

Und dann sind die Zweiradschätzchen wieder fit für den Frühling und die kommenden Landpartien, die dieses Jahr anstehen!

Samstag, 17. Dezember

Moon Berries

Ein Megatrend der 1920er lebt wieder auf: Ukulele Swing!

Im Duo ‘Moon Berries’ haben sich mit Charlotte Pelgen und Sage Harrington zwei versierte Ukulelespielerinnen zusammengefunden, deren Spiel geschult ist an Jazz und Swing des frühen 20. Jahrhunderts.

Hier eine Kostprobe der Moon Berries auf YouTube

In den zweistimmigen Arrangements harmonieren ihre oft kunstvoll ineinander verwobenen Stimmen aufs Feinste. Die freche, flapperhafte Conférence gibt dem Repertoire aus Stücken der 20er und 30er Jahren einen besonderen Pfiff.

Charlotte Pelgen tritt auf Bühnen in ganz Europa in verschiedenen Ensembles auf. 2021 gewann sie beim Bundeswettbewerb Gesang den 2. Preis in der Sparte Chanson.

Sage Harrington aus Albuquerque, New Mexico, ist als Solokünstlerin und zusammen mit ihrer Happy Gland Band in den USA längst etabliert. Höchste Zeit, sie auch dem deutschen Publikum vorzustellen!

Als Special Guest ist eine der absoluten Größen der Jazz-Ukulele-Szene Europas mit dabei: Ukulelezaza aus Belgien. Er ist die Speerspitze des klassischen Jazz auf der Ukulele. Dank ihm und seiner
Bücher findet der Jazz der Swing Ära immer mehr Freunde unter den Spielern des kleinen Instruments. Seit 15 Jahren tourt er die ganze Welt und spielt auf den Festivals die Musik, die er am meisten liebt:
alte original hawaiianische Stücke und den Jazz der roaring Twenties und swinging Thirties. Er spielt nur auf wertvollen Instrumenten aus dieser Ära, die einfach unübertroffen in ihrem Charakter sind. Durch
seine Präzision und Spielfreude gehört er zu den derzeit besten
Ukulelespielern der Welt.

Hier eine Kostprobe von Ukulelelzaza auf YouTube

AUSVERKAUFT.

Freitag, 2. Dezember

Radiofieber

Krimi-Hörspielperlen der 30-60er Jahre.

Dargeboten auf unserem echtem Röhrenradio. 

Diesmal: Agatha Christie – Der Mord an Roger Akroyd

Agatha Christie ist die Königin der komplexen Kriminalstücke. Wir haben ein berühmtes Stück Hörspielgeschichte ausgegraben, das spannend und verzwickt ist. Die Hörspielfassungen der 50er Jahre beherrschten die Kunst noch, diese Kombination zu einem unterhaltsamen Vergnügen zu machen.

Samstag, 19. November

Schellack – Teil II

Von den Quellen des Swing bis zur Blütezeit

Wir haben einen der besten Schellack-DJs Deutschlands überzeugen können Euch mit seinen original antiken Schellackplatten aus der Swing-Ära mit auf eine Zeitreise zu nehmen. Von den Anfängen des Jazz bis zu den phantastischen Big-Bands der Fourties hat DJ Little Kenny immer sowohl eine der raren orignalen Scheiben, als auch eine unterhaltsame Anekdote griffbereit. 

Freut euch auf diese feine musikalische Zeitreise mit echten Platten und dem warmen Klang der Röhrenverstärker.

Beginn 20 Uhr

Samstag, 12. November

Die große Zeit der Oceanliner

Ein Abend über die glamouröseste Fortbewegung zu Wasser, die es je gab – die große Zeit der Atlantiküberquerung per Schiff.

Fast alle Prominenten der damaligen Zeit waren immer wieder auf den Schiffen mit den klingenden Namen, wie Queen Mary, Aquitania, Mauretania oder Normandie zu Gast.

In kurzen Sequenzen unbewegter und bewegter Bilder begeben wir uns auf Atlantikfahrt und tauchen in die längst vergangene Zeit ein, in der eine Reise nach Amerika nur auf den großen Linern möglich war. Um die Vergangenheit in Bildern wieder aufleben zu lassen werden wir unseren „Janulus“ aus seinem Vulkanfiber-Koffer holen – dieses Projektionsverfahren war im Jahre 1910 eine Sensation.

Die Bars und Restaurants der Luxusschiffe waren schon immer eine Klasse für sich. Wir werden für Gäste der „ersten Klasse“ Kostproben der berühmten Cocktails kredenzen, die damals nur den Reichen und Schönen vorbehalten waren. 

Freitag,

28. Oktober

Das Zimmer in Havanna

Ein Krimi, wie er besser zu Rum und seinen Drinks nicht passen könnte! Autor Bernd Storz liest selbst seinen stimmungsvollen Kurzkrimi, dessen Handlung uns in die Karibik entführt. Dazu ertönen die Klänge des Saxophonduos „Saxaround“. Buena Vista Nehren Club sozusagen – das wärmt im Oktober die Ohren, Kehlen und Herzen …

Freitag, 14. Oktober

Radiofieber

Krimi-Hörspielperlen der 30-60er Jahre. Dargeboten auf unserem echtem Röhrenradio.

Freitag, 14.Oktober: Maigrets ungewöhnlichster Fall

Lasst Euch von den charismatischen Stimmen von Paul Dahlke und seinen Kollegen in das Paris der Vergangenheit entführen. Wie immer begleiten kleine thematisch passende Leckereien den Abend. Und Cocktails, die auf hochwertigen französischen Spirituosen aufbauen.

Samstag,

8. Oktober

Steinlach Stompers im Club „Nautilus“

Sie sind wieder da! Die Stompers im Eisvogel!

Wer sie nicht kennt: Die Stompers haben den Schalk im Nacken – hinter Ihrem verschmitzten Lächeln verbirgt sich die ganze Tradition des New Orleans Jazz mit all seinen Facetten des Swing und Dixi. 

Diesmal spielen sie in der intimen Atmosphäre des Clubs „Nautilus“ und ihr Repertoire wird auch mit den schön schmelzenden Bigband Sounds von Tommy Dorsey verwöhnen.

Samstag,

1. Oktober

Ein Jazz-Bar-Abend der Extraklasse.
 
Wir sind sehr stolz und dankbar, dass wir Künstler von solchem Format zu uns locken konnten – damit Ihr den Swing ganz pur und authentisch erleben könnt. Wie damals in einer kleinen Jazz-Bar in New York …
 
Laney mit ihrer warmen Stimme wird am Klavier begleitet von Richard,  der durch sein breit gefächertes Repertoire und Freude am Improvisieren besticht. Denn genau so muss es beim Swing sein. In seinem Zenith waren es nicht nur Big Bands, sondern auch kleinere Ensembles und Duos, die die Seele dieser Jazz-Spielart mit Lebensfreude verkörperten. 
 
Genießt diesen gepflegten Bar-Abend mit der angenehmsten und melodiösen Form des Jazz. Wieder einmal Karamell für die Ohren!
 
Freitag, 15. Juli, 19:00 Uhr

Blaue Stunde – Joachim Erk, live 19:00 Uhr

Eine Sensation jagt die andere! Auf diesen Knaller haben wir nun Jahre schon hingearbeitet:

Ein Gitarrenvirutose wie man ihn sich wünscht – unfassbar begabt, versiert, lustig, musikalisch, stimmgewaltig und dennoch unglaublich sympatisch und nahbar. Ein ganz großer unter den Gitarreros! (über 2,0 m). 

Wenn er spielt und singt vergisst man, dass es nur eine einzige Person ist, die da musiziert. Das Repertoire reicht von Flamenco über Traditional bis zu Rock und Pop. Und bei allem denkt man: So habe ich das noch nicht gehört! 

Freitag, 15. Juli

Spezial Hörspielabend – Midnight Marlowe

Zur Geisterstunde lassen wir einen der berühmtesten Privatdetektive Amerikas, Philip Marlowe von Raymond Chandler in den Straßen L.A.s umherstreifen.

Sonntag, 26. Juni, 10:00 Uhr

Oldtimer-Meeting mit Live-Jazz

Weißwurschtfrühstück mit der hottesten Jazzmusik weit und breit und live von den bekannten Jazzgrößen aus dem ganzen Steinlachtal: Den Steinlach Stompers

Wer sie nicht kennt: Die Stompers haben den Schalk im Nacken – hinter Ihrem verschmitzten Lächeln verbirgt sich die ganze Tradition des New Orleans Jazz mit all seinen Facetten des Dixi und bis hin zu dem, was sich aus den Standards der 20er Jahre im Jazz entwickelt hat. 

Samstag,

23. Juli

Swing-Time – Tanz im Eisvogel – mit kleinem Schnupperkurs

Der Swing der 30er Jahre, den ihr bei uns hört war immer Tanzmusik! Bloß gab es damals gar keine Tanzschulen und Tanzlehrer, die die Swing-Tänze unterrichteten. Man ging einfach zu den Parties und schaute sich von den Anderen neue Moves ab, ließ sich von Freunden was zeigen und alle hatten Spaß an der wilden Musik. 

Und so wird es auch bei uns sein: Keine Trockenübungen, kein Figurenauswendiglernen, keine Theorie, keine Lernzielkontrolle.

Den Spirit des Swingtanzens hat einer der berühmtesten Tänzer der damaligen Zeit – Frankie Manning – so auf den Punkt gebracht: „What ever you do – do it in the rhythm!“

Für alle, die Lust haben, in einer Bar-Atmosphäre sich den Swing anzuschauen und mitzumachen ohne an einem konventionellen „Tanzkurs“ teilzunehmen: Wir bringen Euch den Lindy-Hop bei Bourbon und Benny Goodman nahe.

Fronleichnam, Donnerstag

16. Juni 2022

Landpartie – True Vintage Class – Auflage 9 unserer Zeitreise mit Muskelkraft.

Eine kleine Gruppe von Freunden begibt sich auf eine abenteuerliche Fahrt, die Mensch und Maschine einiges abverlangen wird.

Weitere Deteails auf der  Landpartie-Seite

Freitag, 29.4.

und 

Freitag, 6.5.

Radiofieber

Krimi-Hörspielperlen der 30-60er Jahre. Dargeboten auf unserem echtem Röhrenradio.

Freitag, 29. April: Maigrets vorletzter Fall.

Freitag 6. Mai: Agatha Christie.

Fr., 25. Februar

Spezial Hörspielabend – Philip Marlowe

Ein Freitagabend am Kamin mit einem der berühmtesten Privatdetektiven Amerikas: Philip Marlowe von Raymond Chandler.

Wir haben eine klassische Bearbeitung aus der längst vergangenen Blütezeit des Hörspiels für Euch vorbereitet – diesmal ein amerikanisches Original aus den 40er-Jahren. Athmosphärisch einmalig. Und durch das deutschsprachige Libretto kann man mühelos der Handlung folgen, auch wenn man mit der englischen Sprache nicht so vertaut ist.

  Vergangene Veranstaltungen 2021

Sa 12. Juni

Sa 24. Juli

Sa 21. August

Oldtimer Promenadenfahrt

Oldtimer Meeting mit kleiner, gemütlicher Ausfahrt am Fuße der schönen Alb und anschließendem Ausklang im Drive In bei Swing, Pizza, Kuchen, Eis.

Details auf der  Promenadenfahrtseite.

Mi, 16. Juni, 19:00 Uhr

Schnupper-Landpartie

Die offizielle Eisvogel Landpartie ist eine Ausfahrt mit historischen Rädern in historischer Ausstattung. Beim Schnuppern konnte man ausprobieren, wie angenehm und leichtlaufend so ein Oldie fährt.

So 11. Juli

Landpartie – Vintage Class

Die legendäre historische Radausfahrt geht in die 8 Runde!

Bei der „true vintage class“ legen wir Wert auf ein stimmiges Gesamtbild – Eine Zeitreise in das Jahr 1930 ist das Gefühl, das wir erzeugen wollen.

Sa 24. Juli

Great Buick Anniversary

Promenadenfahrt zum runden Jubiläum

Wir feiern den 80. Geburtstag unseres Buick Super Straight Eight. Stoßt mit uns auf die nächsten 80 Jahre an! 

Der Reihen-8-Zylinder wird natürlich in voller Fahrt zu bestaunen sein und die als Geburtstagsgäste erschienenen anderen historischen Fahrzeuge zu einer kleinen Ausfahrt anführen.

Sa 21. August

Kleine Live-Musik Schmankerl von regionalen Künstlern aus nah und fern – alles bio und keine Konserve.

Die ersten „Friends“ von Rolling Rita geben sich die Ehre!

Fr 22. Oktober

„Achtung mehrbödig: ein egomanisch verkleideter Weltenbürger zweifelt an seinen eigenen Weisheiten.“

Philsophisches, Nachdenkliches und Lustiges mit Gérard Simenon, Nehrens Experten für tiefsinnige Weisheiten abseits des Gewöhnlichen.

Eine inspirierende Autorenlesung der anderen Art.

So 24. Oktober

Spontanes Oldtimer Meeting am Sonntag!

Kleine, gemütliche Ausfahrt am Fuße der schönen Alb und anschließendem Ausklang im Drive In bei Swing, Kuchen, Eis.

Details auf der  Promenadenfahrtseite.

Fr. 5. November

Schellack! Von den Quellen des Swing bis zur Blütezeit

Wir haben einen der besten Schellack-DJs Deutschlands überzeugen können Euch mit seinen original antiken Schellackplatten aus der Swing-Ära mit auf eine Zeitreise zu nehmen. Von den Anfängen des Jazz bis zu den phantastischen Big-Bands der Fourties hat DJ Little Kenny immer sowohl eine der raren orignalen Scheiben, als auch eine unterhaltsame Anekdote griffbereit. 

Fr. 3. Dezember + 10. Dezember

Radiofieber

Krimi-Hörspielperlen der 30-60er Jahre. Dargeboten auf echtem Röhrenradio.

Fr. 17. Dezember,

11. Februar 2022

Die große Zeit der Oceanliner

Ein Abend über die glamouröseste Fortbewegung zu Wasser, die es je gab – die große Zeit der Atlantiküberquerung per Schiff.

 Veranstaltungskalender 2024

Wer über immer wieder hinzukommende Termine zeitnah informiert werden möchte melde sich gerne zum Newsletter an. 

Clips von unseren Veranstaltungen könnt ihr hier auf YouTube anschauen.

Bei Veranstaltungen, wie Konzerten gibt es in der Regel kein Essen – es sei denn, es ist dort extra beschrieben.

 

Unsere Veranstaltungen 2024

 Monatlich, Freitag 20:00 Uhr

 19.1., 16.2., 15.3.

Radiofieber

Einmal im Monat widmen wir uns Krimi-Hörspielperlen der 30-60er Jahre.

Dargeboten auf unserem echtem Röhrenradio. Spannend und verzwickt – so sind die Krimis häufig, die zu Gehör gebracht werden wollen. Die Hörspielfassungen der 50er Jahre beherrschten die Kunst noch, diese Kombination zu einem unterhaltsamen Vergnügen zu machen.

Beginn 20:00 Uhr – Eintritt EUR 8,-

Weitere Details und Beschreibung der Stücke auf der  Radiofieber-Seite

Mittwoch, 31. Januar

20:00 Uhr

Charlotte Pelgen & Jake Smithies

Sensationelle Sonderöffnung – Mittwochs! Eisvogel ist Teil der Tour von Charlotte Pelgen – Einmaliges Aufeinandertreffen des kleinsten und des größten viersaitigen Instruments der Welt. 

Charlotte hat sich mit Swing der 1920er und 30er Jahre in der europäischen Ukuleleszene einen Namen gemacht.

Im Herbst 2023 legte sie ihr Debüt-Soloalbum „My Beetle & I“ vor. Mit eigenen Liedern, viele davon inspiriert vom Swing des frühen 20. Jahrhunderts, seinen typischen Rhythmen und Harmonien. Musikalisch spannt sie den Bogen aber noch viel weiter. So mischt sich etwa ihre Liebe zu Chanson und Folk unüberhörbar in ihre Kompositionen.

Auch inhaltlich erweist sich Charlotte als Meisterschülerin der großen Songwriter der 1920er und 30er: Ihre Texte erzählen kleine, persönliche Geschichten, sind poetisch, pfiffig, frech und immer unterhaltsam.

Und so ist es eben auch kein Zufall, dass sie 2023 den renomierten Walter-Jurmann-Preis beim Bundeswettbewerb Gesang gewonnen hat.

Mit auf der Bühne steht der britische Kontrabassist Jake Smithies, der u.a. mit seinem Duo “Dead Man’s Uke” eine feste Größe in der europäischen Swingszene ist. 

Eintritt EUR 20,-

Medien gefällig? Voilà!

https://www.youtube.com/@charlottepelgen148

Samstag, 24. Februar,

20:00 Uhr

 

 

The Sascha Kommer Celesta Trio

Wenn der Jazz der 30er und 40er von Musikern gespielt wird, die für die Ästhetik zwischen Speakeasy und Streamline moderne brennen, ja den Spirit der Swing-Ära aufgesogen haben – dann wird immer eine Sensation daraus! Besonders, wenn neben den drei Gentlemen noch eine Diva mit von der Partie ist: Die Celesta! Nein, nein, singen wird sie nicht. Die Celesta ist ein Instrument, das aussieht wie ein Klavier, aber klingt wie ein Glockenspiel. Die 30er waren voll von wildem Jazz und musikalischen Experimenten. Die Celesta darf bei Sascha Kommer ihre sanfte und romantische Seite ganz ausleben. 

Wir freuen uns auf einen Sound, wie wir ihn so noch nie gehört haben.

Eintritt EUR 20,-

Freitag,

12. April 20:00 Uhr

Foto Marvin Ruppert

Lennart Schilgen

Ständig erreichbar sein war gestern. Lennart Schilgen meldet sich mit seinem dritten Programm zurück – und glänzt durch Abwesenheit. Wenn er nicht gerade Konzerte gibt und Kleinkunstpreise einheimst (Prix Pantheon, Stuttgarter Besen, u.v.m.) macht er vor allem nämlich eins: sich davon. Unter anderem geht’s auf Radtour, ins Kloster und ins kommunistische Sommercamp. Oder auch nur in die Untiefen seiner Gedanken, was oft abenteuerlich genug ist.

Herauskommen Lieder über die Ab- und Umwege in der Welt und im eigenen Kopf. Voller Leichtigkeit und Witz, aber auch ohne Scheu davor, sich den dunklen Ecken zu widmen. So wird diesmal teils jahrelang unter den Teppich Gekehrtes hervorgekramt: Die alte PUR-Kassette. Die Grundschulzeugnisse. Die Sache mit der Nachtbushaltestelle. Zum Glück führt Schilgen sicher über jeden Abgrund – getragen von seinem versierten Klavier- und Gitarrenspiel, seiner Stimme und seinem „wachen Geist, mit Herz und Humor und hinterhältigen Pointen“ (Laudatio zur ‚Tuttlinger Krähe‘).

Und hier eine kleine Kostprobe eines Auftritts auf YouTube.

Eintritt EUR 25,-

Freitag, 3. Mai 20:00 Uhr

 

Miguel Pesce

Miguel ist Musiker, Gitarrist, Arrangeur und Dozent. Er lebt in Bella Vista, einer Provinz von Buenos Aires. Seit vielen Jahren widmet er sich intensiv der Erforschung, Interpretation und Verbreitung der argentinischen Musik. Die unermüdliche Suche nach dem Klang in jedem Akkord, die Sensibilität und der Respekt, die unsere Vergangenheit verdient, stehen bei seiner künstlerischen Arbeit im Vordergrund.

Miguel Pesce hat zahlreiche Konzertreisen in verschiedene europäische Länder unternommen, darunter: Deutschland, Frankreich, Schweiz, Dänemark, Belgien, Holland, Luxemburg, Griechenland, Irland, Österreich und Italien. Neben dieser Konzerttätigkeit gibt er Meisterkurse für argentinische Musik auf Festivals, an Universitäten, Theatern und in Kulturzentren.

Wer die Seele des Argentinischen Tango hören und fühlen möchte ist bei diesem Konzert richtig. Für die Tango-Tänzer werden wir eine Tanzfläche reservieren.

 

 

Archiv

Blick zurück – Erlebte Konzerte und Veranstaltungen im Eisvogel  

Sonntag

28. Januar 2024

Workshop Gesang & Gitarre

Argentinischer Musikworkshop mit leckerem Café am Sonntag

Am 28. Januar können wir noch tiefer in die Welt der beiden eintauchen – sie geben morgens einen Gesangs-Workshop und nachmittags einen Gitarren-Workshop bei uns! Genau so wie sie es auch zu Hause tun – es ist jeder Willkommen und man musiziert zusammen. Ohne Lehrplan. Reine Freude! 

Workshop Gesang mit Lena Lopez – 10-12 Uhr

Workshop Gitarre mit Daniel Schneck – 14-16 Uhr

Keine Teilnahmegebühr! Spenden erwünscht.

Samstag

27. Januar 2024 20:00 Uhr

Arrecife

Buenos Aires hat eine derartig lebendige Musikszene, dass es einen nicht wundern darf, wenn dort immer wieder Perlen aufeinander treffen und dabei ein besonders schönes Schmuckstück entsteht. Das Duo Arrecife fasst die beiden Künstler Lena Lopez und Daniel Schneck in ein Medallion aus zwei Gitarren. Ihr Spiel und Gesang ist so bezaubernd und verletzlich wie eine wunderschöne Schneeflocke – man spürt zu jedem Zeitpunkt wie vergänglich die Magie des Augenblicks ist.

Die beiden haben ihr Handwerk gründlich an den Musikhochschulen in Buenos Aires erlernt (Daniel Schneck ist ein Studienkollege von Nacho Eguiá) aber das faszinierenste ist die unglaubliche Emotionalität, die ihre Musik ausmacht. 

Hier könnt ihr einen Titel ihres ersten Albums hören:

LOS PECES – ARRECIFE

Eintritt EUR 18,-

Karten per mail an info@eisvogel-vintage.de oder natürlich auch telefonisch.

Samstag, 16.12.2023, 20:00 Uhr

 

Maienwinter

„Den Mai muß man nehmen, wann er kommt, und käme er zu Weihnachten.“
Deutsches Sprichwort

Es wird jetzt immer kälter, die Tage nochmal kürzer, dann die ganzen ungeliebten Firmen-Adventsfeiern, und das omnipräsente Weihnachtsgedudel… Wham!
Die drei Pelgens holen uns aus diesem Elend heraus- spielend leicht, mit wunderbaren Winter-Liedern aus Schweden, Frankreich, Deutschland, der Türkei und den USA. Eine ausgewählte Mischung aus Folk und Swing Stücken rücken den Winter in ein ganz frühlingshaftes Licht und erinnern uns an den Zauber, der der dunkelsten Jahreszeit innewohnt. 
Alle drei Pelgens leben seit Jahren Musik und sind mit ihren verschiedenen Bands international unterwegs. In dieser Formation aber stehen sie nur diesen Dezember für einige wenige Konzerte auf der Bühne, um mit dem Publikum zu teilen, wie die Winterzeit im Hause Pelgen klingt. 
Christoph Pelgen: Gitarre, Dudelsack, Mandoline, Blasinstrumente, Gesang
Charlotte Pelgen: Ukulele, Diatonisches Akkordeon, Gesang
Ilknur Ataolcay Pelgen: Mandoline, Gesang

Samstag, 2.12.2023, 20:00 Uhr

 

Winterblau

Saite an Saite widmet mit „Winterblau“ einen ganzen Abend dem Zauber der dunklen Jahreszeit, den Spaziergängen in frostklarer Luft, dem Schein des Kerzenlichts, dem Flackern und der wohligen Wärme des Kaminfeuers.  Während draußen die Kälte klirrt und leise flüsternd frischer Schnee die Welt mit reinem Weiß überzieht (so der Plan).

Als Duo haben Saite an Saite mit Piano und akustischer Gitarre bereits viele Fans im Eisvogel erobert – aber an diesem Abend haben sie Gastmusiker geladen: Sängerin Sandra Hellmuth hat ihre Wurzeln in Jazz, Pop und Traditionals des Folks und Olaf Hellmuth wird den Klang am Bass von der tiefen Seite füllen.
Filigrane Pop- und Jazzsongs bis hin zu romantischer Klassik am Klavier reichen sich die Hand mit Gedichten und Geschichten rund um eine Jahreszeit, die uns immer wieder in ihren Bann zieht.

Dieses Konzert ist der Auftakt des Winterprogramms – mit „Maienwinter“ bleucheten dann am 16.12. die fantastischen Pelgens das Thema auf ihre Weise …

Samstag, 25.11.2023, 20:00 Uhr

 

Paris Hot Five

Mit Paris Hot Five begeben wir uns auf eine Zeitreise ins pulsierende Nachtleben der Bars und Cabarets am Boulevard de Clichy.
Mit einer unverwechselbaren musikalischen Melange versetzt das rein akustische Ensemble sein Publikum in die Epoche überschäumender Lebenslust als Paris die Hauptstadt des europäischen Jazz war.
Paris Hot Five spielen Swing, Tango, Chanson und Musette im Stile des weltberühmten Quintette du Hot Club de France rund um die Swinglegende Django Reinhardt.
Christian Ther am Akkordeon, Joachim Norz an der Gitarre, Volker Kaulartz als Klarinettist, Julian Jochen am Bass und der Sänger und Gitarrist Alex Wiemer bringen jeden Laden zum Swingen.

Auf Youtube gibt’s eine Kostprobe.

Samstag

21. Oktober 2023, 20:00 Uhr

Im Rahmen der Jazz & Klassiktage 2023:

Moon Berries & Ukulelezaza

Ein Megatrend der 1920er lebt wieder auf: Ukulele Swing!

Im Duo ‘Moon Berries’ haben sich mit Charlotte Pelgen und Sage Harrington zwei versierte Ukulelespielerinnen zusammengefunden, deren Spiel geschult ist an Jazz und Swing des frühen 20. Jahrhunderts.

In den zweistimmigen Arrangements harmonieren ihre oft kunstvoll ineinander verwobenen Stimmen aufs Feinste. Die freche, flapperhafte Conférence gibt dem Repertoire aus Stücken der 20er und 30er Jahren einen besonderen Pfiff.

Charlotte Pelgen tritt auf Bühnen in ganz Europa in verschiedenen Ensembles auf. 2021 gewann sie beim Bundeswettbewerb Gesang den 2. Preis in der Sparte Chanson.

Sage Harrington aus Albuquerque, New Mexico, ist als Solokünstlerin und zusammen mit ihrer Happy Gland Band in den USA längst etabliert. 

Als Special Guest ist eine der absoluten Größen der Jazz-Ukulele-Szene Europas mit dabei: Ukulelezaza aus Belgien. Er ist die Speerspitze des klassischen Jazz auf der Ukulele. Dank ihm und seiner
Bücher findet der Jazz der Swing Ära immer mehr Freunde unter den Spielern des kleinen Instruments. Seit 15 Jahren tourt er die ganze Welt und spielt auf den Festivals die Musik, die er am meisten liebt: alte original hawaiianische Stücke und den Jazz der roaring Twenties und swinging Thirties. Er spielt nur auf wertvollen Instrumenten aus dieser Ära, die einfach unübertroffen in ihrem Charakter sind. Durch
seine Präzision und Spielfreude gehört er zu den derzeit besten
Ukulelespielern der Welt.

Auf unserem YouTube-Kanal könnt ihr einige Aufnahmen des Konzerts im Eisvogel aus dem Dezember 2022 genießen.

AUSVERKAUFT.

Juli 2023

Eisvogel Landpartie

True Vintage Class – Auflage 10 unserer Zeitreise mit Muskelkraft.

Eine kleine Gruppe von Freunden der originalen historischen Rädern begibt sich auf eine abenteuerliche Fahrt, die Mensch und Maschine einiges abverlangen wird.

Bei der „true vintage class“ legen wir Wert auf ein stimmiges Gesamtbild – Eine Zeitreise in das Jahr 1930 ist das Gefühl, das wir erzeugen wollen. Fahrräder bis Baujahr Ende der 50er sind dabei angemessen. Aber auch Kleidung und Ausstattung muss zeitlich passen.

Nur so ergibt sich ein unvergessliches Eintauchen in eine Zeit, als Fahrräder noch für die Ewigkeit gemacht waren.

Freitag

7. Juli 2023

Argentinien reloaded – 

Nacho Eguía aus Buenos Aires 

Er ist einer der besten klassischen Gitarristen Argentiniens, Dozent an der dortigen Musikhochschule und komponiert wundervolle Musik in der Tradition des Tango, Folk und Jazz Argentiniens. Mit seiner Musik ist es wie mit dem Swing der 30er Jahre – ganz leicht zu hören und dennoch virtuos und komplex.

Bevor ihn seine Europatournee weiter nach Paris führt könnt ihr dieses Ausnahmetalent im ganz intimen Rahmen bei uns erleben. Intensiver geht romantische Musik wohl kaum.

Und dies war das letzte Konzert vor einer Sommerpause – im Herbst geht es weiter!

Auf unserem YouTube-Kanal gibt es ein Stück des Konzerts zum nachschauen.

Sonntag

4. Juni 2023

Sunday afternoon swing – mit den Jivers aus Argentinien

An diesem Sonntag öffnen wir die Tore für eine besondere Zeitreise.

Zurück in das Argentinien der 30iger Jahre – mit dem akustischen Swing-Quartett „Jivers“

Ein Straßencafe in Buenos Aires 1935. Neben der Bar steht ein Quartett, das die neuesten Swing-Stücke im Radio gehört hat und diese stolz als erste in Argentien spielen möchte. Natürlich auf ihre ganz eigene Weise, keine Kopie! Denn Argentinien hat eine lange und stolze Musiktradition. Hier sitzt am Tisch ein verliebtes Paar, dort ein Mann mit Borsalino und Zigarre und einige junge Leute sind von der Musik angelockt direkt zum tanzen übergegangen. Und so werden immer mehr illustre Gäste von den mitreißenden Rythmen eingefangen, bis sich ein Nachmittag zu einem rauschenden Swingfest entwickelt.

Tuba, Banjo, Gitarre, Snaredrum, Waschbrett und viel Stimme – die Jivers bringen den Swing der 30s and 40s ganz unmittelbar auf die Bühne. Und ihre Arrangements erinnern nicht ganz zufällig an die Vocalgrößen, der damaligen Zeit – wie die Andrews Sisters oder auch die Boswell Sisters. 

Diese Musik kann man einfach pur genießen oder bei uns dem Lindy-Hop, Balboa und Charleston fröhnen. Die Jivers sind ganz heiß auf Euch Tänzer! 

Wir freuen uns unfassbar auf den Sunday Afternoon Swing mit dem südamerikanischen Quartett.

Kostprobe der Jivers? Bitteschön:

Sommer

30PS Ausfahrt

Ein großes Herz für kleine Motoren – unsere Ausfahrt für Oldtimer bis 30 PS ist einmalig. Was andere „Stau“ nennen ist für uns eine rasende Fahrt!

Unser Renault Juvaquatre – in Frankreich liebevoll „Juju“ genannt – wird mit seinen 21 PS das Feld anführen. Sein voluminöser Laderaum ist prädestiniert für allerhand Getränke und Leckereien. Denn was wäre ein Oldtimerpicknick ohne Proviant? Immerhin hat ihn Renault damals für eine Zuladung von 300kg konzipiert. Ja, das sind einige Baguettes!

Sonntag

2. Juli 2023

Oldtimer-Meeting mit Live-Jazz

Sensationelle Sonderöffnung Sonntag 2. Juli – Oldtimermeeting mit Jazz und Leckereien

Am Sonntag lassen wir ab 11 Uhr die Puppen zu den Steinlach Stompers tanzen!

Dazu freuen wir uns über viele alte Gefährte, die gerne zu einem kleinen und familiären Oldtimermeeting einfinden sollen. Alles was alt ist und bewegt ist willkommen – natürlich auch Wanderschuhe, Rollschuhe, Einräder, Tretroller, Fahrräder, Tandems, Mofas, Mopeds, Motorräder, Automobile, Traktoren, Busse und Zugmaschinen aller Art. Auch Flugmaschinen und Boote werden nicht abgewiesen. Kommt vorbei und füllt die Straße! 

Und Karl-Heinz Grießhaber von der Bioland-Metzgerei in Öschingen wird uns diesmal persönlich mit seinen Weißwürsten in der feinsten Qualität verwöhnen. Mehr bio und fair geht nicht! Geschmacklich ohnehin sagenumwoben unübertroffen.

Klassische Gefährte lieben es angeschaut zu werden – also kommt vorbei, lauscht, staunt, schlemmt!

11 bis ca. 14 Uhr – Der Eintritt ist frei!

monatlich

Radiofieber

Einmal im Monat widmen wir uns Krimi-Hörspielperlen der 30-60er Jahre.

Dargeboten auf unserem echtem Röhrenradio. Spannend und verzwickt – so sind die Krimis häufig, die zu gehör gebracht werden wollen. Die Hörspielfassungen der 50er Jahre beherrschten die Kunst noch, diese Kombination zu einem unterhaltsamen Vergnügen zu machen.

Beginn 20:00 Uhr

Weitere Details und Beschreibung der Stücke auf der  Radiofieber-Seite

Samstag

29. April 2023

Saite an Saite

6 Saiten und 88 Tasten wollen bedient werden, wenn eine klassische Pianistin auf einen Akkustikgitarristen treffen.

Unfassbar begabt, versiert, lustig, musikalisch, stimmgewaltig und dennoch unglaublich sympatisch und nahbar – so sind sie beide: Tanja Morozova-Erk – ausgebildete klassische Pianistin und Joachim Erk – ein ganz großer unter den Akustikgitarristen.

Diesmal mit einem Duo-Programm, bei dem kein Musikgenre verschont bleibt!

Samstag

22. April

Lennart Schilgen

Der preisgekrönte Musikkabarettist aus Berlin tauscht mit seinem ungewöhnlichen Sprachwitz und unerwarteten Wendungen in Wort und Klang die Bühnen Deutschlands gegen die Atmosphäre im Eisvogel! Kurt Tucholsky hätte seine Freude an Lennarts tiefgründigen Scherzen gehabt.

In seinem Programm „Verklärungsbedarf“ dichtet und singt er gegen eine unzureichende Wirklichkeit an. Und entlarvt zwischen den Zeilen, wo die Welt und er selbst sich überall in die Tasche lügen. Möglich, dass ein paar unbequeme Wahrheiten auftauchen. Aber keine Angst: Selten war das Verlassen der gedanklichen Komfortzone so komfortabel! Es gibt Partylieder für Leute, die nicht gerne auf Partys gehen. Trennungslieder für Leute, die sich nicht gerne trennen. Und Publikumsbeteilung für Leute, die sich nicht gerne an Dingen beteiligen.

Und hier eine kleine Kostprobe eines Auftritts auf YouTube.

Samstag

25. März

 

Ein Jazz-Bar-Abend der Extraklasse

Lovely Laney wird Euch mit ihrer warmen Stimme zurück in die Blütezeit des Swing zaubern. Diesmal mit Sascha Kommer an den Tasten. Er ist Pianist, Musiker und Performer, der sich sowohl musikalisch als auch ästhetisch auf die 30er bis 50er Jahre spezialisiert hat und trotzdem so vielseitig ist wie kein Zweiter! Stilvolle Individualität oder geschmackvolle Anpassung, schillernde Bühnenerscheinung oder subtile Eleganz.
Denn genau so muss es beim Swing sein.
 
In seinem Zenith waren es nicht nur Big Bands, sondern auch kleinere Ensembles und Duos, die die Seele dieser Jazz-Spielart mit Lebensfreude verkörperten.
 

Samstag

11. März

Die große Zeit der Oceanliner

Ein Abend über die glamouröseste Fortbewegung zu Wasser, die es je gab – die große Zeit der Atlantiküberquerung per Schiff.

Fast alle Prominenten der damaligen Zeit waren immer wieder auf den Schiffen mit den klingenden Namen, wie Queen Mary, Aquitania, Mauretania oder Normandie zu Gast.

In kurzen Sequenzen unbewegter und bewegter Bilder begeben wir uns auf Atlantikfahrt und tauchen in die längst vergangene Zeit ein, in der eine Reise nach Amerika nur auf den großen Linern möglich war. Um die Vergangenheit in Bildern wieder aufleben zu lassen werden wir unseren „Janulus“ aus seinem Vulkanfiber-Koffer holen – dieses Projektionsverfahren war im Jahre 1910 eine Sensation.

Die Bars und Restaurants der Luxusschiffe waren schon immer eine Klasse für sich. Wir werden für Gäste der „ersten Klasse“ Kostproben der berühmten Cocktails kredenzen, die damals nur den Reichen und Schönen vorbehalten waren. 

Sonntag

12. Februar

Buchteln! Sonntags -Sonderöffnung!

Die legendären Eisvogel-Buchteln sind zurück. Sie kommen frisch und heiß aus dem Ofen, sind gefüllt mit Zwetschgenröster und werden mit unserer feinsten Vanillesoße bekanntgemacht. Österreichische Tradition trifft Papua-Neu-Guinea-Vanille. Ein Gedicht.

Geöffnet am Sonntag, 12.2. von 14-17 Uhr – die Buchteln kommen laufend frisch aus dem Ofen.

Nur mit Reservierung. Per Tel 0177 – 89 65 967 oder Mail an info@eisvogel-vintage.de

Archiv 2022

Vergangene Veranstaltungen

Silverster,

  31.12.2022

Prohibition Ends Silvester Party

Der letzte Abend des Jahres gehört der Eisvogel-Silvesterparty – eine Mischung aus Speakeasy, illegaler Spielhölle und Swingtanzen. 1932 endete die Prohibition in den USA und wir erfreuen uns zum 90. Jubiläum an den legendären Pre-Prohibition-Classic-Cocktails. 

Der gefürchtete Croupier „Fusel Ole“ ist auf Freigang und wird wie immer die Spieler am Black-Jack-Tisch zur Verzweiflung treiben!

Drinks, swing dance, black jack – wer das Jahr mit uns ausgelassen ausklingen lassen möchte ist herzlich willkommen. 

Geöffnet 19:30 bis 1:00 Uhr

  Nebenbei  – Kulturhappen und Anderes. Während der ganz normalen Öffnungszeiten.

7. Oktober – 30. Dezember 2022

Reise um die Erde in 80 Tagen

Freitags und Samstags, 19:30 Uhr (Eintritt frei)

Immer um präzise 19:30 Uhr präsentieren wir ein kleinen 20-Minuten-Happen „Zeit-Reise“. Eine der berühmtesten Langfahrten der Literaturgeschichte haben wir in 12  Etappen  aufgeteilt. Am 7. Oktober geht es los und am 30. Dezember geht sie zu Ende, die 80-tägige Reise. Zum jeweiligen Etappenabschnitt gibt es exklusiv einen Cocktail, der irgendwie mit der Geschichte verwoben ist – oder literarisch von „Sarah Champagne“ verwoben wird …

Die Reiseplanung

7. Oktober  London – „White Lady“ und Clubhouse Sandwich
14. Oktober Paris – Champagner-Cocktails, Quiche und Mousse au Chocolat
21. Oktober Brindisi – italienische klassische Cocktails, Aperitivo und Tirami-sù
28. Oktober Suez – Granatapfel, Datteln und Zimt dominieren die alkoholfreien Kreationen
4. November Indien – Raffinierte Riffs auf Gin & Tonic: „Sir Francis“, „Passepartout“ und „Miss Aouda“
11. November Hongkong – „Das Lächeln der Konkubine“ als Cocktail.
18. November Yokohama – „Morgenröte“, „Yamahai“ und „Ichigo Ichi“ dazu Yakitori mit Reisbällchen
25. November Pazifik – „Mai Tai“ und „Aku Aku“ dazu polynesische Köstlichkeiten, so „echt“, wie zur Blüte der Tikikultur in den 50ern
2. Dezember San Francisco – Martinez, Pisco Punch und 1930er Tequila sunrise
9. Dezember New York – Twenty century limited, Manhatten, Sazerac
16. Dezember  Über den Atlantik, Cuba – Classic & Golden Daiquiri, Hemingway’s Daiqiri
23. Dezember Dublin
30. Dezember Zurück in London

Winter 2022

Fichtel und Sachs Torpedo  Sprechstunde

Die Wartung, Überholung und Einstellung und Geheimnisse der legendären Torpedo-Freilauf-Nabe. 

Fast jeder, der ein historisches Fahrrad besitzt hat auch sie, die Torpedo-Nabe im Hinterrad. Und häufig bremsen sie schlecht. An diesem Samstag zerlege und warte ich die eine oder andere unserer Naben. Wer möchte kommt einfach mit seinem Velo dazu, lässt sich zeigen, wie es geht und macht nach. Eine Altersbestimmung gibt’s dazu. Die Reinigungsmittel und notwendigen Schmierstoffe (davon braucht man nicht weniger als 3 unterschiedliche!) sind vorhanden. 

Und dann sind die Zweiradschätzchen wieder fit für den Frühling und die kommenden Landpartien, die dieses Jahr anstehen!

Samstag, 17. Dezember

Moon Berries

Ein Megatrend der 1920er lebt wieder auf: Ukulele Swing!

Im Duo ‘Moon Berries’ haben sich mit Charlotte Pelgen und Sage Harrington zwei versierte Ukulelespielerinnen zusammengefunden, deren Spiel geschult ist an Jazz und Swing des frühen 20. Jahrhunderts.

Hier eine Kostprobe der Moon Berries auf YouTube

In den zweistimmigen Arrangements harmonieren ihre oft kunstvoll ineinander verwobenen Stimmen aufs Feinste. Die freche, flapperhafte Conférence gibt dem Repertoire aus Stücken der 20er und 30er Jahren einen besonderen Pfiff.

Charlotte Pelgen tritt auf Bühnen in ganz Europa in verschiedenen Ensembles auf. 2021 gewann sie beim Bundeswettbewerb Gesang den 2. Preis in der Sparte Chanson.

Sage Harrington aus Albuquerque, New Mexico, ist als Solokünstlerin und zusammen mit ihrer Happy Gland Band in den USA längst etabliert. Höchste Zeit, sie auch dem deutschen Publikum vorzustellen!

Als Special Guest ist eine der absoluten Größen der Jazz-Ukulele-Szene Europas mit dabei: Ukulelezaza aus Belgien. Er ist die Speerspitze des klassischen Jazz auf der Ukulele. Dank ihm und seiner
Bücher findet der Jazz der Swing Ära immer mehr Freunde unter den Spielern des kleinen Instruments. Seit 15 Jahren tourt er die ganze Welt und spielt auf den Festivals die Musik, die er am meisten liebt:
alte original hawaiianische Stücke und den Jazz der roaring Twenties und swinging Thirties. Er spielt nur auf wertvollen Instrumenten aus dieser Ära, die einfach unübertroffen in ihrem Charakter sind. Durch
seine Präzision und Spielfreude gehört er zu den derzeit besten
Ukulelespielern der Welt.

Hier eine Kostprobe von Ukulelelzaza auf YouTube

AUSVERKAUFT.

Freitag, 2. Dezember

Radiofieber

Krimi-Hörspielperlen der 30-60er Jahre.

Dargeboten auf unserem echtem Röhrenradio. 

Diesmal: Agatha Christie – Der Mord an Roger Akroyd

Agatha Christie ist die Königin der komplexen Kriminalstücke. Wir haben ein berühmtes Stück Hörspielgeschichte ausgegraben, das spannend und verzwickt ist. Die Hörspielfassungen der 50er Jahre beherrschten die Kunst noch, diese Kombination zu einem unterhaltsamen Vergnügen zu machen.

Samstag, 19. November

Schellack – Teil II

Von den Quellen des Swing bis zur Blütezeit

Wir haben einen der besten Schellack-DJs Deutschlands überzeugen können Euch mit seinen original antiken Schellackplatten aus der Swing-Ära mit auf eine Zeitreise zu nehmen. Von den Anfängen des Jazz bis zu den phantastischen Big-Bands der Fourties hat DJ Little Kenny immer sowohl eine der raren orignalen Scheiben, als auch eine unterhaltsame Anekdote griffbereit. 

Freut euch auf diese feine musikalische Zeitreise mit echten Platten und dem warmen Klang der Röhrenverstärker.

Beginn 20 Uhr

Samstag, 12. November

Die große Zeit der Oceanliner

Ein Abend über die glamouröseste Fortbewegung zu Wasser, die es je gab – die große Zeit der Atlantiküberquerung per Schiff.

Fast alle Prominenten der damaligen Zeit waren immer wieder auf den Schiffen mit den klingenden Namen, wie Queen Mary, Aquitania, Mauretania oder Normandie zu Gast.

In kurzen Sequenzen unbewegter und bewegter Bilder begeben wir uns auf Atlantikfahrt und tauchen in die längst vergangene Zeit ein, in der eine Reise nach Amerika nur auf den großen Linern möglich war. Um die Vergangenheit in Bildern wieder aufleben zu lassen werden wir unseren „Janulus“ aus seinem Vulkanfiber-Koffer holen – dieses Projektionsverfahren war im Jahre 1910 eine Sensation.

Die Bars und Restaurants der Luxusschiffe waren schon immer eine Klasse für sich. Wir werden für Gäste der „ersten Klasse“ Kostproben der berühmten Cocktails kredenzen, die damals nur den Reichen und Schönen vorbehalten waren. 

Freitag,

28. Oktober

Das Zimmer in Havanna

Ein Krimi, wie er besser zu Rum und seinen Drinks nicht passen könnte! Autor Bernd Storz liest selbst seinen stimmungsvollen Kurzkrimi, dessen Handlung uns in die Karibik entführt. Dazu ertönen die Klänge des Saxophonduos „Saxaround“. Buena Vista Nehren Club sozusagen – das wärmt im Oktober die Ohren, Kehlen und Herzen …

Freitag, 14. Oktober

Radiofieber

Krimi-Hörspielperlen der 30-60er Jahre. Dargeboten auf unserem echtem Röhrenradio.

Freitag, 14.Oktober: Maigrets ungewöhnlichster Fall

Lasst Euch von den charismatischen Stimmen von Paul Dahlke und seinen Kollegen in das Paris der Vergangenheit entführen. Wie immer begleiten kleine thematisch passende Leckereien den Abend. Und Cocktails, die auf hochwertigen französischen Spirituosen aufbauen.

Samstag,

8. Oktober

Steinlach Stompers im Club „Nautilus“

Sie sind wieder da! Die Stompers im Eisvogel!

Wer sie nicht kennt: Die Stompers haben den Schalk im Nacken – hinter Ihrem verschmitzten Lächeln verbirgt sich die ganze Tradition des New Orleans Jazz mit all seinen Facetten des Swing und Dixi. 

Diesmal spielen sie in der intimen Atmosphäre des Clubs „Nautilus“ und ihr Repertoire wird auch mit den schön schmelzenden Bigband Sounds von Tommy Dorsey verwöhnen.

Samstag,

1. Oktober

Ein Jazz-Bar-Abend der Extraklasse.
 
Wir sind sehr stolz und dankbar, dass wir Künstler von solchem Format zu uns locken konnten – damit Ihr den Swing ganz pur und authentisch erleben könnt. Wie damals in einer kleinen Jazz-Bar in New York …
 
Laney mit ihrer warmen Stimme wird am Klavier begleitet von Richard,  der durch sein breit gefächertes Repertoire und Freude am Improvisieren besticht. Denn genau so muss es beim Swing sein. In seinem Zenith waren es nicht nur Big Bands, sondern auch kleinere Ensembles und Duos, die die Seele dieser Jazz-Spielart mit Lebensfreude verkörperten. 
 
Genießt diesen gepflegten Bar-Abend mit der angenehmsten und melodiösen Form des Jazz. Wieder einmal Karamell für die Ohren!
 
Freitag, 15. Juli, 19:00 Uhr

Blaue Stunde – Joachim Erk, live 19:00 Uhr

Eine Sensation jagt die andere! Auf diesen Knaller haben wir nun Jahre schon hingearbeitet:

Ein Gitarrenvirutose wie man ihn sich wünscht – unfassbar begabt, versiert, lustig, musikalisch, stimmgewaltig und dennoch unglaublich sympatisch und nahbar. Ein ganz großer unter den Gitarreros! (über 2,0 m). 

Wenn er spielt und singt vergisst man, dass es nur eine einzige Person ist, die da musiziert. Das Repertoire reicht von Flamenco über Traditional bis zu Rock und Pop. Und bei allem denkt man: So habe ich das noch nicht gehört! 

Freitag, 15. Juli

Spezial Hörspielabend – Midnight Marlowe

Zur Geisterstunde lassen wir einen der berühmtesten Privatdetektive Amerikas, Philip Marlowe von Raymond Chandler in den Straßen L.A.s umherstreifen.

Sonntag, 26. Juni, 10:00 Uhr

Oldtimer-Meeting mit Live-Jazz

Weißwurschtfrühstück mit der hottesten Jazzmusik weit und breit und live von den bekannten Jazzgrößen aus dem ganzen Steinlachtal: Den Steinlach Stompers

Wer sie nicht kennt: Die Stompers haben den Schalk im Nacken – hinter Ihrem verschmitzten Lächeln verbirgt sich die ganze Tradition des New Orleans Jazz mit all seinen Facetten des Dixi und bis hin zu dem, was sich aus den Standards der 20er Jahre im Jazz entwickelt hat. 

Samstag,

23. Juli

Swing-Time – Tanz im Eisvogel – mit kleinem Schnupperkurs

Der Swing der 30er Jahre, den ihr bei uns hört war immer Tanzmusik! Bloß gab es damals gar keine Tanzschulen und Tanzlehrer, die die Swing-Tänze unterrichteten. Man ging einfach zu den Parties und schaute sich von den Anderen neue Moves ab, ließ sich von Freunden was zeigen und alle hatten Spaß an der wilden Musik. 

Und so wird es auch bei uns sein: Keine Trockenübungen, kein Figurenauswendiglernen, keine Theorie, keine Lernzielkontrolle.

Den Spirit des Swingtanzens hat einer der berühmtesten Tänzer der damaligen Zeit – Frankie Manning – so auf den Punkt gebracht: „What ever you do – do it in the rhythm!“

Für alle, die Lust haben, in einer Bar-Atmosphäre sich den Swing anzuschauen und mitzumachen ohne an einem konventionellen „Tanzkurs“ teilzunehmen: Wir bringen Euch den Lindy-Hop bei Bourbon und Benny Goodman nahe.

Fronleichnam, Donnerstag

16. Juni 2022

Landpartie – True Vintage Class – Auflage 9 unserer Zeitreise mit Muskelkraft.

Eine kleine Gruppe von Freunden begibt sich auf eine abenteuerliche Fahrt, die Mensch und Maschine einiges abverlangen wird.

Weitere Deteails auf der  Landpartie-Seite

Freitag, 29.4.

und 

Freitag, 6.5.

Radiofieber

Krimi-Hörspielperlen der 30-60er Jahre. Dargeboten auf unserem echtem Röhrenradio.

Freitag, 29. April: Maigrets vorletzter Fall.

Freitag 6. Mai: Agatha Christie.

Fr., 25. Februar

Spezial Hörspielabend – Philip Marlowe

Ein Freitagabend am Kamin mit einem der berühmtesten Privatdetektiven Amerikas: Philip Marlowe von Raymond Chandler.

Wir haben eine klassische Bearbeitung aus der längst vergangenen Blütezeit des Hörspiels für Euch vorbereitet – diesmal ein amerikanisches Original aus den 40er-Jahren. Athmosphärisch einmalig. Und durch das deutschsprachige Libretto kann man mühelos der Handlung folgen, auch wenn man mit der englischen Sprache nicht so vertaut ist.

  Vergangene Veranstaltungen 2021

Sa 12. Juni

Sa 24. Juli

Sa 21. August

Oldtimer Promenadenfahrt

Oldtimer Meeting mit kleiner, gemütlicher Ausfahrt am Fuße der schönen Alb und anschließendem Ausklang im Drive In bei Swing, Pizza, Kuchen, Eis.

Details auf der  Promenadenfahrtseite.

Mi, 16. Juni, 19:00 Uhr

Schnupper-Landpartie

Die offizielle Eisvogel Landpartie ist eine Ausfahrt mit historischen Rädern in historischer Ausstattung. Beim Schnuppern konnte man ausprobieren, wie angenehm und leichtlaufend so ein Oldie fährt.

So 11. Juli

Landpartie – Vintage Class

Die legendäre historische Radausfahrt geht in die 8 Runde!

Bei der „true vintage class“ legen wir Wert auf ein stimmiges Gesamtbild – Eine Zeitreise in das Jahr 1930 ist das Gefühl, das wir erzeugen wollen.

Sa 24. Juli

Great Buick Anniversary

Promenadenfahrt zum runden Jubiläum

Wir feiern den 80. Geburtstag unseres Buick Super Straight Eight. Stoßt mit uns auf die nächsten 80 Jahre an! 

Der Reihen-8-Zylinder wird natürlich in voller Fahrt zu bestaunen sein und die als Geburtstagsgäste erschienenen anderen historischen Fahrzeuge zu einer kleinen Ausfahrt anführen.

Sa 21. August

Kleine Live-Musik Schmankerl von regionalen Künstlern aus nah und fern – alles bio und keine Konserve.

Die ersten „Friends“ von Rolling Rita geben sich die Ehre!

Fr 22. Oktober

„Achtung mehrbödig: ein egomanisch verkleideter Weltenbürger zweifelt an seinen eigenen Weisheiten.“

Philsophisches, Nachdenkliches und Lustiges mit Gérard Simenon, Nehrens Experten für tiefsinnige Weisheiten abseits des Gewöhnlichen.

Eine inspirierende Autorenlesung der anderen Art.

So 24. Oktober

Spontanes Oldtimer Meeting am Sonntag!

Kleine, gemütliche Ausfahrt am Fuße der schönen Alb und anschließendem Ausklang im Drive In bei Swing, Kuchen, Eis.

Details auf der  Promenadenfahrtseite.

Fr. 5. November

Schellack! Von den Quellen des Swing bis zur Blütezeit

Wir haben einen der besten Schellack-DJs Deutschlands überzeugen können Euch mit seinen original antiken Schellackplatten aus der Swing-Ära mit auf eine Zeitreise zu nehmen. Von den Anfängen des Jazz bis zu den phantastischen Big-Bands der Fourties hat DJ Little Kenny immer sowohl eine der raren orignalen Scheiben, als auch eine unterhaltsame Anekdote griffbereit. 

Fr. 3. Dezember + 10. Dezember

Radiofieber

Krimi-Hörspielperlen der 30-60er Jahre. Dargeboten auf echtem Röhrenradio.

Fr. 17. Dezember,

11. Februar 2022

Die große Zeit der Oceanliner

Ein Abend über die glamouröseste Fortbewegung zu Wasser, die es je gab – die große Zeit der Atlantiküberquerung per Schiff.